Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Sprechzeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag
08:00–12:00 Uhr
15:00–17:30 Uhr

Mittwoch und Freitag
08:00–13:00 Uhr

außerhalb der Zeiten nach Vereinbarung

02331 / 82524 (Anmeldung)
02331 / 4732081 (Rezept-Telefon)
02331 / 882868 (Fax)

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen?

Bitte rufen Sie uns an oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Information

Sprechzeiten / Vertretungen

Um Ihre Wartezeiten zu verringern und persönlich auf Sie eingehen zu können, würden wir uns bei planbaren Untersuchungen und Kontrollen über eine telefonische Terminvereinbarung freuen. 

Genauso freuen wir uns über eine Benachrichtigung, wenn Sie Ihren vereinbarten Termin einmal nicht einhalten können :-)

Notfälle

Selbstverständlich können Sie in akuten, dringenden Fällen auch unangemeldet zu uns kommen. Sollten wir weder in der Praxis noch telefonisch erreichbar sein, steht Ihnen der ärztliche Notdienst unter der Rufnummer : 116 117 zur Verfügung.

Hilfen für Behinderte

Die Praxis ist im Erdgeschoss und problemlos ohne Stufen mit dem Rollstuhl erreichbar. Auch die Praxisräume sind behindertengerecht gestaltet. Wir helfen Ihnen selbstverständlich gerne auch persönlich.

Versicherungskarten

Bitte bringen Sie Ihre Versicherungskarte bei jedem Praxisbesuch mit. Falls Sie die Karte trotzdem einmal vergessen haben, bringen Sie sie bitte möglichst bald persönlich vorbei.

Bei Ihrem ersten Rezept- oder Überweisungswunsch im Quartal kommen Sie bitte direkt zu uns, damit wir Ihre Versicherungskarte einlesen können. Alle weiteren Rezepte können Sie dann telefonisch vorbestellen.

Hausbesuche

Selbstverständlich stehen wir Ihnen in Notfällen auch mit einem Hausbesuch zur Seite. Bedenken Sie dabei aber bitte, dass viele Untersuchungen in der Praxis sehr viel einfacher und umfassender durchgeführt werden können.

Rezepte

Sie können regelmäßige Rezeptwünsche auch gerne telefonisch vormerken lassen.
Bitte nutzen Sie dafür unseren Anrufbeantworter unter der Nummer 02331-4732081 und hinterlassen Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum und den Namen des jeweiligen Medikamentes. Der Anrufbeantworter wird jeweils vor der folgenden Sprechzeit abgehört und bearbeitet.

Impfungen

Informieren Sie sich über die nötigen Impfungen und lassen sie diese regelmäßig durchführen. Sie sind ein wichtiger Beitrag zur Krankheitsvermeidung, gut verträglich und Leistung der Krankenkasse. Bringen Sie Ihren Impfausweis mit, wir überprüfen, welche Impfungen aufgefrischt werden sollten oder noch ergänzend sinnvoll wären.

  • Tetanusimpfung: Schützt vor Wundstarrkrampf. Grundimmunisierung mit 3 Impfungen. Auffrischung alle 10 Jahre.
  • Diphtherieimpfung: Schützt vor „Krupp“-Husten. Grundimmunisierung mit 3 Impfungen. Auffrischung alle 10 Jahre.
  • Polioimpfung: Schützt vor Kinderlähmung. Grundimmunisierung mit 3 Impfungen. Einmalige Auffrischung nach 10 Jahren, ansonsten nur bei Reise in Land mit Polioviren nötig.
  • FSME-Impfung: Schützt vor Viren in Zecken. Grundimmunisierung mit 3 Impfungen. Auffrischung je nach Alter alle 3-5 Jahre.
  • Hepatitis-A-Impfung: Schützt vor Leberentzündung durch Viren aus verunreinigten Lebensmitteln. 
    Vor allem eine Reiseimpfung. Grundimmunisierung mit 3 Impfungen (in Kombination mit B) bzw. 2 Impfungen (alleine). Auffrischung alle 10 Jahre.
  • Hepatitis-B-Impfung: Schützt vor Leberentzündung/krebs durch Viren über Blutkontakt. Grundimmunisierung mit 3 Impfungen. Auffrischung alle 10 Jahre, bei gefährdeten Personen je nach Antikörperspiegel.
  • Grippeschutzimpfung: Schützt vor der echten Grippe. Grundimmunisierung 1 Impfung jedes Jahr ab Oktober bis Februar.
  • Pneumokokken-Impfung: Schützt vor Lungenentzündungen, für alle ab 60. Lebensjahr oder jüngere Personen mit chronischen Erkrankungen. Grundimmunisierung mit 1 Impfung. Auffrischung alle 6 Jahre.
  • HPV-Impfung: Schützt junge Mädchen vor Gebärmutterhalskrebs, für alle Frauen bis zum 25.Lebensjahr ohne vorherigen Sexualkontakt. Grundimmunisierung mit 3 Impfungen, keine Auffrischung notwendig.
  • Masern/Mumps/Röteln-Impfung
  • Varizellen-Impfung
  • Meningokokken Impfung
  • Tollwut-Impfung: Für beruflich Gefährdete oder als Reiseimpfung. Grundimmunisierung mit 3 Impfungen. Auffrischungen nach 1 Jahr, dann alle 3 Jahre

Außerhalb Europas gibt es darüberhinaus noch viele andere Infektionskrankheiten, die sich durch eine rechtzeitige Impfung verhindern lassen.

Planen Sie also eine größere Urlaubsreise, biete ich Ihnen hierzu die nötigen reisemedizinischen Informationen für empfehlenswerte und notwendige und zum Teil auch vorgeschriebene Impfungen an. Des weiteren berate ich Sie natürlich auch gerne bei der Zusammenstellung Ihrer individuellen Reiseapotheke. Kommen Sie rechtzeitig vorbei.

Allerdings ist weder die persönliche Beratung noch die mögliche Impfung eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse, wobei einige Krankenkassen zunehmend in Einzelentscheidung die Kosten erstatten.

Vorsorgeuntersuchungen

Gesundheits-Vorsorge umfasst alle Maßnahmen, welche die Entstehung von Krankheiten verhindern können. 
Früherkennung meint alle Untersuchungen, die eine Krankheit frühzeitig erfassen. Noch immer nehmen viel zu wenig Menschen die Angebote der Krankenkassen zur Früherkennung und Vorsorge an.

Daneben gibt es sogenannte Disease Management Programme, DMP, die Folgeschäden bereits eingetretener Krankheiten (Diabetes mellitus, Koronare Herzerkrankung, Chronische Obstruktive Lungenerkrankung) durch regelmäßige Kontrollen verhindern oder abmildern können.

Jugendgesundheitsuntersuchung

Vom 12.-14. Lebensjahr einmalig zu Lasten der Krankenkasse.

Gesundheitsuntersuchung (Checkup)

Ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse. Sie beinhaltet die körperliche Untersuchung, die Blutdruckmessung, eine Urin- und Blutuntersuchung (Zucker, Cholesterin).

Hautkrebs-Screening

Ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse.  Intensive Untersuchung der gesamten Haut auf bösartige Veränderungen.

Krebsvorsorgeuntersuchung

Ab dem 45. Lebensjahr (Frauen ab dem 20. Lebensjahr) jährlich zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse. Beinhaltet körperliche Untersuchung, Blutdruck, Stuhluntersuchung auf verstecktes Blut.

Vorsorge Plus

Die oben genannten Vorsorgeleistungen der Krankenkassen sind nur als kleinstmöglicher Kompromiss zwischen Kosten und Nutzen der jeweiligen Untersuchung zu verstehen.
Für eine umfassende Früherkennung von Erkrankungen ist es manchmal sinnvoll, die Vorsorgeleistungen durch zusätzliche Untersuchungsverfahren zu ergänzen, um möglichst viele Informationen über die eigenen Gesundheit zu erhalten. 
Eine Aussage über das persönliche Herz-Kreislauf-Risikoprofil kann z.B. erst durch die Bestimmung von weiteren Laborwerten (HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin) getroffen werden.

Wir bieten Ihnen:

  • Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes
  • Laboruntersuchungen (Leberwerte, Nierenwert usw.)
  • EKG und Belastungs-EKG
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Langzeitblutdruckmessung


Diese zusätzlichen Untersuchungen werden nicht von Ihrer Krankenkasse übernommen!

Darüber hinaus bieten wir Ihnen noch Untersuchungen bezüglich der Tauchtauglichkeit und der cardio-pulmonalen Belastungesfähigkeit an.

Des Weiteren helfen wir Ihnen gerne, wenn es um folgende Bestätigungen geht:

  • Atteste
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Kuranträge
  • Schwerbehindertenanträge
  • Rentenanträge wegen Berufsunfähigkeit etc.